Redewettbewerb am 5.3.2017

Letzten Sonntag war es wieder so weit und der Redewettbewerb stand vor der Tür. Schon zu Beginn der Woche stand mein Thema  für die Kategorie „Vorbereitete Rede unter 18“ fest. Ich gestaltete eine Rede, in der es um Kinder mit Trisomie 21 bzw. dem Down-Syndrom und über das perfekte Kind heutzutage ging.

So fuhr ich, begleitet mit Johannes H., Maria W., Marcus S. und Lena S. zum Wettbewerb in die Volksschule nach Gilgenberg. Auch für die Kategorie „Spontanrede unter 18“ meldete ich mich an. Nachdem ich meine Rede über das Down-Syndrom und ein Leben, in der wir Kinder mittlerweile so gestalten wie wir wollen hielt, gingen wir in den nächsten Raum wo bereits die Spontanredner voll bei der Sache waren. In dieser Kategorie war ich sichtlich nervöser, da ich nicht wusste welches Themengebiet ich wohl ziehen würde. Am Ende gelang es mir aber mit einer Rede über „Social Media  und die Selbstdarstellung der Jugend im Internet“ bei der Jury zu Punkten.

Nach zwei Stunden warten war es endlich so weit und die Siegerehrung konnte beginnen. Am Ende des Tages konnte ich mich über den dritten Platz in der Kategorie „Vorbereitete Rede unter 18“ und über den ersten Platz in der Kategorie „Spontanrede unter 18“ freuen.

Nochmal ein großes Dankeschön an meinen kleinen Fanclub für die super Unterstützung. Der Landesentscheid kann somit kommen.

 

 

Bericht: Laura Neißl