Nachtrodeln am 1.2.2020


von admin am 2020-03-27

Das Nachtrodeln in Schladming war natürlich auch heuer wieder ein großes Highlight für uns. Aus dem geplanten Ausflug zu zweit mit der Landjugend Haigermoos wurde dann doch einer allein. Aber das hat uns natürlich nicht daran gehindert trotzdem viele unserer Landjugendmitglieder zu motivieren und einen tollen Ausflug zu organisieren. So machten wir uns am 1.2.2020 mit dem Bus und bei tollem Wetter auf nach Schladming. Bereits im Bus sorgten wir mit einer Musikbox für super Stimmung und unser Busfahrer Heini versorgte uns mit genügend Bier. In Schladming angekommen holten wir uns gleich unsere Rodeln und gingen an die Schirmbar. Dort stimmten wir uns mit den ersten Bargetränken auf einen lustigen Abend ein und machten bereits die ein oder andere Bekanntschaft. Danach traten wir die Gondelfahrt nach oben an um uns vor dem Rodeln noch zu stärken. Wie immer war das Essen sehr gut und wir konnten zufrieden unsere Fahrt abwärts starten. Während einige unsere Mitglieder sofort weiter rasten zur zweiten Station, blieben die anderen bei der ersten stehen, um sich einen Schnaps zu gönnen. Auch der Rest entschied sich aber schnell dazu weiter zur großen Hütte zu fahren. Bei der zweiten Station angekommen war bereits eindeutig mehr los und die Party konnte starten. Nachdem sich fast alle LJ-Mitglieder auf der Tanzfläche gefunden hatten stimmten wir ein gemeinsames “ Schei-wi-dei-wi-du“ an und man konnte die Landjugend St.Pantaleon nicht mehr übersehen oder überhören. Bis zum Ende verbrachten wir somit unsere Zeit an der Bar und auf der Tanzfläche. So lange, bis dass fast keine anderen Gäste mehr da waren. Danach hieß es aber auch für uns „auffe auf die Rodel“ und hinunter. Wir verbrachten einen sehr lustigen Ausflug und sind auch heuer wieder froh, dass sich keiner verletzt hat. Bevor wir uns wieder auf dem Weg nach Hause machten, ließen wird den Abend noch einmal auf der untersten Station ausklingen. Für alle die noch immer nicht genug hatten ging die Party natürlich im Bus weiter, zum Bedauern von allen die schon sehr müde waren und unbedingt schlafen wollten.