Erntedankfest 2015

Alle fünf Jahre hat die Landjugend die Ehre die Erntekrone zu binden und das Erntedankfest mitzugestalten. Nach einiger Vorbereitung und organisatorischen Dingen trafen wir uns am 23. September 2015 zum ersten Mal beim Buachna um unsere Erntekrone zu binden. Viele denken, dass das Erntekrone binden eine „Reine Mädchensache“ ist, jedoch irrt man sich hier ein bisschen und wir freuten uns über die tatkräftige Unterstützung von einigen Burschen. Sie zwickten uns Mädchen den Buchs sowie das Getreide (Hafer, Weizen, Gerste und Triticale) und richteten gleich kleine Büscherl her, so dass wir rasch die Erntekrone binden konnten. Danke Buam! J Am 24. September 2015, am Rupertikirtag, trafen wir uns wieder beim Buachna zum Büscherl binden. Auch hier halfen uns unsere Burschen wieder beim Herzwicken von Buchs und Blumen. In 2 Stunden banden wir 300 Büscherl und waren ein wenig erleichtert, als wir das 300. Stück in den Korb legten. Nun waren die Erntekrone und die Büscherl gebunden und es musste nur mehr die Kirche feierlich geschmückt werden. Dazu trafen wir uns am 26. September 2015 in aller Früh und schmückten die Kirche mit Sonnenblumen und Gestecken. Am nächsten Morgen, 27. September 2015, war es endlich soweit und das Erntedankfest fand statt. Mit 29 Mitgliedern marschierten wir Richtung Kirche und übergaben der Pfarre die Erntekrone. Beim Erntedankfest durften wir die Lesung und die Fürbitten lesen, sowie Brot und Trauben übergeben. Nach dem Gottesdienst teilten wir noch unsere Büscherl aus und marschierten zum FF-Haus, denn hier fand der alljährliche Frühschoppen statt. Gemeinsam ließen wir noch das Erntedankfest ausklingen. Ein besonderer Dank geht an Herrn Pfarrer Schausberger, da wir den Gottesdienst mitgestalten durften. Aber ganz besonders Bedanken möchten wir uns bei Buachna Maria, da sie uns beim Binden der Erntekrone geholfen hat und uns ein bisschen angeleitet hat! Danke! Weiter möchten wir uns noch bei Reichl Elisabeth bedanken, die uns beim Kirchenschmücken geholfen hat.

(Ursprünglicher Text von Vanessa Hörmandinger, 28.09.2015)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert